Veröffentlichung der Vorabfassung des OPS-Psych 2019 auf den Internetseiten des DIMDI

Deutsche Krankenhausgesellschaft e.V.

Bei den Hinweisen zur Intensivbehandlung bei Erwachsenen (9-61) ist die Bedingung des Vorliegens eines Intensivbehandlungsbedarfs durch die Bedingung des Vorliegens eines Patientenmerkmals ersetzt worden. Beim Kode 9-643 (Mutter/Vater-Kind-Setting) ist im Hinweistext die Beschreibung „nach der Geburt“ gestrichen worden, sodass der Kode jetzt nicht mehr nur postpartal angewendet werden kann. Im Zusammenhang mit dem Mindestmerkmal „Standardisiertes Suchmedizinisches Assessment sowie Erhebung eines nicht substanzgebundenen Suchtverhaltens“ beim Kode 9-694 ist das Wort standardisiert gestrichen worden.  […]

Quelle: Deutsche Krankenhausgesellschaft

Das könnte Dich auch interessieren …